Ich bin verliebt

Im Mai hat in Schweden, jedenfalls in Südschweden, noch nicht alles so geöffnet, wie man es hoffen würde. Sehenswürdigkeiten, die man aus anderen Jahren kennt zu besuchen, kann hier manchmal enttäuschend werden, wenn man vor verschlossenen Türen steht und dann das Schwedische entziffert als Botschaft, dass nur an den Wochenenden geöffnet sei.

Ah ha. Sommerzeit. Davon sprechen hier viele, die beginnt im Juni und endet im August. Okay, wieder was gelernt. Und klar, ich war immer im Sommer hier (und auch da beginnt erst die Saison für die Schweden, denn die schulpflichtigen Kinder haben 2 Monate schulfrei und hier ist man nicht so richtig auf deutsche Touristen oder Touristen überhaupt eingestellt), also gab es da keine Probleme vor etwaigen verschlossenen Türen zu stehen.

Huseby Bruk bei Växjö war so ein Beispiel. Unter der Woche kann man dort zwar spazieren, aber alles ist geschlossen und man kann weder die Shops dort, noch das Museum besichtigen. Nun denn, am Wochenende wagte ich es dann erneut dorthin zu fahren. Am Eingang/ Ausgang findet sich ein Haus, das KONST und ATELJE verlauten lässt und natürlich preschte ich gleich hinein. Auf der oberen Etage wurde ich von tollen Malereien mit Öl und Keramiken empfangen. Ich verlor mich regelrecht darin und stöberte. Die Keramiken sind meist in satten und hell leuchtenden Türkistönen gehalten, die mich an das Meer und den Sommer denken liessen, an das Mediterrane, wunderschön. Aber gerade ihre Bilder haben es mir insbesondere angetan.

Sofort fiel mir eine Keramikfigur auf, die einen stilisierten Engel zeigte und es war klar, die muss mit.

Ängelkeramik_kl

Beim Rausgehen aber fiel mein Blick auf ein Bild. Es zog mich magisch an, ohne kitschig zu wirken, und wenngleich ich es nicht immer so mit Engeln habe, bzw. diese mich schon massiv ansprechen müssen, fand ich dieses Schätzchen, das schier auf mich wartete.

ÄNGEL heisst es und wie man sich denken kann bedeutet es Engel 😉 Die Leichtigkeit in dem Bild und die Zugewandtheit des Engels zum Licht gefielen mir sofort. Auch die sanften Farbgebungen. Ätherisch wirkte das alles auf mich und die Dame hinter der Kasse entpuppte sich dann auch noch als die Künstlerin, die diese Keramiken und Bilder fertigt. Was für ein Segen!

(Bild ÄNGEL von Ingrid Larsson, Fotos Manuela Mordhorst)

So nett ist sie, wirkt selbst irgendwie elfengleich und ätherisch, und wir kamen sofort ins Gespräch, sie besah sich meine Werke auch gleich auf meiner Website über ihr Ipad und wir plauschten über unsere Kunst. Ob ich denn den Engel nicht selbst malen könne, fragte sie noch, also wirklich, pah, was für eine Frage. Natürlich nicht. Schliesslich will ich nicht kopieren, sondern diese Energie des Bildes haben. Ihres Bildes. Das nun hier im Ferien

Wie einen Schatz habe ich es vorsichtig ins Auto gelegt und im Ferienhaus in Kosta sofort ausgepackt und an die Wand gehängt, damit ich es die Zeit hier immer betrachten kann, es ist wunderschön. Die Künstlerin heisst Ingrid Larsson und wer sich mal selbst eine Meinung zu ihr bilden mag, der darf gerne hier schauen.

Ich freu mich schon darauf zuhause in Handeloh einen würdigen Platz für dieses Bild finden zu dürfen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Ich bin verliebt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s