Tipp: Jürgen Marose – Reduzierte Landschaften

Ich liebe ja Jürgen Marose’s Bilder. Es gibt selten eines, das mich nicht anspricht oder mir nicht zusagt.

Spezialisiert ist er auf minimalistische Landschaftsmalerei. Seine gezeigten Landschaften sind universell, sind nachspürbar, erinnern, machen Sehnsucht….man möchte in sie eintauchen und selbst durch die angedeuteten Dünen laufen, bis hinunter zum Wasser, möchte selbst zum Priel oder sich vom Wind umwehen lassen.

Seine Werke nennt der 1952 in Emmerich am Rhein geborene Künstler informell und ja das sind sie ja auch. Informelle und abstrahierte Landschaftsbilder, der Zeit entstiegen. Ich schätze seine Werke schon seit etlichen Jahren und muss sagen, dass sie gerade durch den Minimalismus so bestechen. Wenn man sich nach Ruhe sehnt, nach einem Bild, das ausgleicht, dann ist seine Kunst wirklich eine einzige Einladung dazu.

Das Durchscheinende, das Angedeutete und der expressive Pinselstrich sind es, die den Bildern Dynamik verleihen, sodass man sich sofort mit den Werken identifizieren kann.

Am liebsten sind mir seine „gelb“ anmutenden Bilder, die so eine schöne Wärme ausstrahlen.

JM_1
ohne Titel – Jürgen Marose
JM_2
ohne Titel – Jürgen Marose
nr.9
ohne Titel – Jürgen Marose

Aber auch seine blauen Bilder bestechen durch ihre Transparenz.

nr.40
„Strand“ – Jürgen Marose

Hier noch ein kurzes Portrait zum Künstler, das ich bei Vimeo fand.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s